Jetzt beitreten

Ausstellungskalender

«  
  »
M D M D F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 
 

Über den ADP e.V.

Das größte Geheimnis umgab bei allen bisherigen Arbeiten, das Ermitteln des genauen Gründungstages des Pudel-Klubs. Man kann z.B. genau lesen, dass es im Mai 1902 war, als man einstimmig die Umbenennung in Deutscher Pudel-Klub beschloss, aber über die Gründung ist immer nur die Jahreszahl 1896 zu lesen. Selbst in klubinternen Unterlagen (z.B. alte Satzung), es ist wie verhext, wird dieser Gründungstag nie erwähnt. Es wird vermutet, dass der offizielle Gründungstag der 07.04.1896 war, was nach wie vor auch zutreffen kann. Obwohl diese Chronik bereits abgeschlossen war, wollte Hans Thum noch etwas tun, ohne den genauen Gründungsmonat ermittelt zu haben. Eigentlich konnte er sich gar nicht vorstellen, dass bei all den vielen Unterlagen nichts zu finden sein sollte. So ist er doch noch, nach nochmaliger Sucherei fündig geworden, in der Zeitung "Der Hund" von 1926. Diese enthält einen sehr schönen Beitrag von Ernst von Otto, über die Kynologenstadt München. Nachdem man wusste, dass nach Aufruf am 29.Februar 1896 die erste Versammlung statt fand. So bleibt eigentlich nur noch die Frage offen, welcher Tag in welchem Monat innerhalb 1896 als offizieller Gründungstag zu gelten hatte. Die DPK-Chronik enthält eine DPK-Satzung vom 03.09.1949. Hier wird als Gründungstag der 01.Juli 1896 benannt.

Der bereits 1922 Angedachte Allgemeine Deutsche Pudelclub wurde im Juni 1949 doch noch gegründet. Warum dies geschehen musste, erzählt der Gründer Hans Thum später. Der ADP war, wie heraus zu lesen war, ein Klub, der die neue Zeit begriffen hatte, sich zu demokratischen Gepflogenheiten zu bekennen. Der Erfolg gab ihm mehr als Recht - die Rasse Pudel nahm einen ungeahnten Aufschwung!

In dieser Zusammenstellung konnte man erstmal die Erfolge in der Dezember-Ausgabe 1951 der "Hundewelt" lesen. Die nachfolgenden Berichte 1952 sind als Fortsetzung bezeichnet! das Cluborgan des ADP muss bis 1951 "Der Hunde-Sport" gewesen sein. Dieser stellte zum Jahresende 1951 sein Erscheinen ein, die Abonennten übernahm "Die Hundewelt". Die gleichberechtigte Pudelzeit wurde mit dem ADP eingeläutet. Die Klubveröffentlichungen, durchsetzt Hans Thum und Albert Cronberger mit wirklich sehr guten Fachartikeln. Im Oktober 1954 wurden diese Klubnachrichten ohne Erklärung eingestellt. Die Bäume im ADP durften nicht in den Himmel wachsen. Die Freiräume zwischen den nicht mehr erschienenen ADP-Klubnachrichten wurden mit anderweitigen Pudelberichten gefüllt. Der Grundstock für eine Klubzeitschrift war gegeben.

Der heutige Allgemeine Deutsche Pudelclub (ADP) e.V. ist Mitglied des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH), sowie über den VDH, Mitglied der FCI (Fédération Cynologique Internationale).

Der ADP hat sich strenge Zuchtbestimmungen auferlegt, um den Pudel als Rasse standardgerecht in die Zukunft zu führen.
Unsere Maxime bei der Zucht lassen sich kurz beschreiben: 

  A - Arbeit
  D - Durchdacht
  P - Professionell

Jede Zuchtstelle und jeder Wurf wird durch unsere Zuchtwarte kontrolliert.  Auf Seminaren des VDH werden unsere Zuchtwarte und Züchter auf den neuesten Stand der Hundezucht geschult. So geben wir unser Bestes, nur gesunde und wesensfeste Pudel, die selbstverständlich nach neuesten Erkenntnissen großgezogen werden, an Pudelliebhaber zu vermitteln. Natürlich sind Welpen vom ADP bei der Übergabe an ihre neuen Besitzer geimpft, entwurmt und gechipt. Alle bei uns gezüchteten Pudel bekommen ADP/VDH/FCI Papiere. Diese garantieren ihnen, kontrollierte Zuchtbedingungen, sodass unsere Pudel einen bestmöglichen Start in ein langes Leben haben.

Zu unseren Aufgaben zählen wir die züchterische Beratung unserer Mitglieder genauso, wie die Beratung von Welpeninteressenten. Unsere Züchter und auch wir, als Zuchtverband, stehen Welpenkäufern vor und auch nach dem Kauf eines Welpen mit Rat und Tat zur Seite. Egal ob Pflege, Ausbildung, Zucht oder Ausstellung, wir sind immer für unsere Mitglieder da.

Unsere Zuchtwarte stehen unseren Züchtern gerne bei allem was die Zucht betrifft zur Seite. Fragen zur Zuchttauglichkeit werden genauso geklärt, wie es Hilfe gibt, wenn die Wahl des passenden Rüden wieder einmal sehr schwer ist. Auch in den wichtigen Phasen der Geburt und der Aufzucht ist der Zuchtwart immer für seine Schützlinge zu erreichen.

Bei den monatlichen Klubabenden in den ADP-Gruppen werden lehrreiche Informationen, Filme und Vorträge rund um den Hund, insbesondere den Pudel angeboten. Zusätzlich erhalten die Mitglieder des ADP vierteljährlich ein Klubmagazin "Für Dich und Deinen Pudel".

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, erhalten Sie weitere
Informationen über unsere Geschäftsstelle:

Allgemeiner Deutscher Pudelclub (ADP) e.V.
Feldstraße 17
86405 Meitingen
Tel. 08271 / 42 66 456,   Fax 08271 / 42 66 455
manfred.klose48@t-online.de